Hier findet ihr alle News.

ALFSA im ALA Waidhofen/Thaya

ALA Waidhofen/Thaya

Vor einigen Monaten ging ALFSA bei der FF Waidhofen/Thaya in Produktivbetrieb. Mehrere hundert Atemluftflaschen von Feuerwehren der Umgebung wurden im Zuge dessen erfasst und mit Barcodes versehen. Ebenso wurde ein Panel-PC im Atemluftanhänger der FF Waidhofen/Thaya eingebaut. Im Fotoalbum finden Sie einige Bilder des Anhängers samt Panel-PC.

Übergabe der Hardware für die Abschnitte Tulln und Atzenbrugg

Panel-PC übergabe

Nachdem bereits die Füllstellen Tulln, Ollern und Sieghartskirchen mit ALFSA arbeiten, konnte der nächste Schritt in den Abschnitten Tulln und Atzenbrugg abgeschlossen werden. Die gemeinsam angeschaffte Hardware wurde an die Feuerwehren, welche Füllstellen betreiben übergeben.

ALFSA im Container der FF Tulln-Stadt

WLA AS

Heute wurde ALFSA im Atemschutz-Container der FF Tulln-Stadt in Betrieb genommen. Zur einfacheren Abwicklung wurde dies zum Jahreswechsel durchgeführt. ALFSA löst die bisher bestehende Software-Löung der FF Tulln-Stadt ab und bietet nun die Vorteile der Vernetzung mit anderen Feuerwehren.

Nächste und übernächste Woche werden die Flaschendaten der umliegenden Feuerwehren erfasst und ins System eingegeben. Damit starten diese Feuerwehren in den Produktivbetrieb mit ALFSA.

Datenerfassung

Datenbank eintragen

Die erste Datenerfassung für ALFSA der Abschnitte Tulln und Atzenbrugg kann zur einfacheren Eingabe vorab über eine Exel-Tabelle erfolgen.
Dazu müssen die einzelnen Tabellenblätter so genau als möglich ausgefüllt werden und die ausgefüllte Datei per E-mail an die in der Tabelle angegebenen Adresse gesendet werden.

Excel-Tabelle - ZUM DOWNLOAD HIER KLICKEN

Hardwarebeschaffung

Panel-PC

Neben der Beschaffung der Barcode-Etiketten ist es notwendig, die Füllstellen mit entsprechender Hardware (sprich Computer) auszurüsten.
Da eine gemeinsame Beschaffung geplant ist, muss zuerst geprüft werden, welche Geräte geeignet sind, um sie in den Anhängern bei den Kompressoren einzusetzen.

Es ist geplant, zumindest zwei Varianten anzubieten:
Variante 1: Industrie-PC mit Touchscreen
Gedacht für den fixen Einbau in Anhänger. Optimal zu bedienen mit Tochscreen.
Variante 2: Standard-Notebook

Informationen für Barcodes

Barcode auf Flasche

Die Barcodes werden in den nächsten Tagen von den Abschnittsfeuerwehrkommanden verteilt.
Beim Aufkleben der Barcodes müss unbedingt einiges beachtet werden. Lesen Sie daher bitte die "Informationen für Barcodes", die auch den Barcodes beiliegen.
Informationen für Barcodes - ZUM DOWNLOAD HIER KLICKEN

Barcodes sind eingetroffen

Barcodes

Im letzten Bericht informierten wir über die Tests von etwa 50 verschiedenen Barcode-Materialien. Diese Muster wurden unter anderem folgenden Tests unterzogen:
*) Hitzeeinwirkung: Die Barcodes wurden etwa 250°C heißer Heißluft ausgesetzt
*) Wassereinwirkung: Die Barcodes wurden 24 Stunden in Wasser und in Incidur-Reinigungsflüssigkeit eingelegt.
*) Mechanische Belastung: Die Barcodes wurden versucht mit einer Drahtbürste und Schraubendrehern zu zerkratzen.
*) Gefrieren: Die Barcodes wurden 7 Tage bei -10°C in Wasser eingefroren.

Barcode-Test

Barcode-Test

Die Barcodes, die für ALFSA auf den Atemluftflaschen angebracht werden, müssen besondere Kriterien bezüglich ihrer Haltbarkeit erfüllen.
Aus diesem Grund wurden etwa 50 verschiedene Barcodes getestet. Die Ergebnisse dieser Tests folgen in Kürze.

Reife- und Diplomprüfung

Reife- und Diplomprüfung

Am 21. Juni 2008 war es so weit, die Reife- und Diplomprüfung (auch Matura genannt) stand vor der Tür. Die 10 Kandidaten dieses Tages waren sicher nicht wenig aufgeregt. Nach den Prüfungen stellte sich diese Aufregung jedoch als ziemlich unbegründet dar. Alle Kanditaten dieses Tages durften sich ab sofort Absolventen nennen. Einige sogar mit gutem oder ausgezeichneten Erfolg, darunter auch die beiden Entwickler der Diplomarbeit ALFSA.

Diplomarbeit

Diplomarbeit, gebunden

Die Diplomarbeit "ALFSA - atemluftfüllstellenapplikation" an der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt St. Pölten wurde nun gebunden und abgegeben.
Der Inhalt der Diplomarbeit war die verteilte Datenbank der Server, sowie die Datensynchronisation und Replikation. Im Zuge der Diplomarbeit wurden daher diverse Datenbankkonzepte und Realisierungsmöglichkeiten analysiert. Darauf aufbauend wurden dann geeignete Systeme ausgewählt und implementiert.